Facebook | RSS-Feed | Kontakt | Datenschutz | Impressum | Backend
14.08.2018 20:19

Bericht Landesversammlung 2018 - Wir werden ein e.V.

Kategorie: Landesversammlung

Vom 23. bis 25.März tagte 2018 die Landesversammlung. Zum ersten Mal war sie im EC-Freizeitzentrum Sechselberg bei Backnang zu Gast. Mit schönem großen Saal, 4-Bett-Zimmern, Gruppenräumen, Barbereich und gutem Essen am Rande des Schwäbischen Waldes blieben kaum Wünsche offen. Knapp 90 Pfadfinderinnen und Pfadfinder waren der Einladung gefolgt. Besonders erfreulich daran ist, dass von 67 möglichen Delegierten aus den Gauen bis auf fünf alle anwesend waren!

Am Freitagabend nach dem Abendessen wurde die Sitzung mit TOP 0 Formalia eröffnet. Auch dieses Jahr stellte sich das Team der Landesleitung den kritischen Fragen des Publikums und Moderators. Im Rahmen der Talkrunde stellte sich auch Paulina Szupicki vor, die seit Mitte 2017 als hauptamtliche Jugendreferentin im VCP Württemberg tätig ist. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören insbesondere Öffentlichkeitsarbeit und die Begleitung von Stammesneugründungen. Nach der einstimmigen Entlastung der Landesleitung ließen die meisten den Abend im Barbereich gemütlich ausklingen.

Am Samstag startete Fabian Loske als Teil der Bundesleitung mit interessanten Themen, darunter das Worldscout-Jamboree 2019 in Nordamerika und das European-Jamboree 2020 Polen, welches sich jedoch leider mit dem Baden-Württemberger Ringelandeslager 2020 überschneidet. Zudem gab er einen Zwischenstand zum Thema Pfadfindung (Verbandsentwicklung des VCP).

Alex Heron berichtete als Teil der Landesleitung über die Finanzen des Landesverbandes. Durch Vakanzen der Geschäftsführerstelle in den letzten Jahren war die Aufarbeitung der Landeskasse in erheblichen Rückstand geraten, ist mittlerweile jedoch auf Stand April 2016. Für die geplante Gründung des e.V. seien jetzt auch gewählte Rechnungsprüfer notwendig, ein Amt, das es bislang nicht gegeben habe.

Auf Antrag des Landesversammlungsvorstandes gab sich die Landesversammlung wie zuvor auch die Bundesversammlung eine Wahl- und Abstimmungsordnung, um den Entscheidungen eine klare Grundlage zu geben.

Aus dem rdp waren Nina Werner und Stephan Kanzinger zu Gast. Sie berichteten über das anstehende Ringelager 2020. Die Vorbereitungen dazu seien in vollem Gange. Außerdem seien die Zuschusstagessätze über den Landesjugendplan von 9€ auf 14€ angehoben worden. Das zeigt, wie wichtig jugendpolitisches Engagement ist.

Im Zentrum der Landesversammlung stand mit Sicherheit der Beschluss der Satzung zur Gründung eines e.V.. Jahrelang hat der Strukturausschuss und die Landesleitung darauf hingearbeitet die Landesordnung in eine Satzung umzuarbeiten. Da die Satzung die Grundlage des Landesverbandes darstellt, wurde diese nochmals detailliert angeschaut. Auch gab es einige inhaltliche Anmerkungen aus dem Plenum. Vor allem die Voraussetzungen an eine Stammesleitung wurden heftig diskutiert. Letztlich wurden die geänderte Satzung und die Gründung eines e.V. mit zwei Gegenstimmen beschlossen.

Im Zuge der beschlossenen Vereinsgründung wurde die dafür notwendige Korporationsvereinbarung mit dem ejw einstimmig angenommen.

Der zweite spannende Punkt war die Wahl der ehrenamtlichen Landesleitung. Alex Heron verabschiedete sich nach mehreren Wahlperioden im Amt aus der Landesleitung. Doch nur im Dreierteam wollten Doro Sehne und Sebastian Bänsch erneut antreten. Umso größer war die Freude, als Christina Kuhn sich als Kandidatin mitaufstellen ließ und das Dreierteam von der Landesversammlung mit großer Zustimmung gewählt wurde. 

Gewählt wurden außerdem 14 Delegierte für die Bundesversammlung im Juni, drei Delegierte in den Heimausschuss Beilstein und zwei Kassenprüfende. Für den Landesversammlungsvorstand ließen sich erneut wählen Jan Delcker und Veronika Saur. Somit bleibt das Team mit Elena Hestermann und Jan-Hendrick Schlieckmann in eingespielter Form bestehen.

Der Sonntag startete mit einem schönen Gottesdienst zum Thema Zeit.

Im folgenden Berichtskollektiv konnten in Kleingruppen Rückfragen zu den schriftlichen Berichten gestellt werden. Nach gemeinsamem Aufräumen endete die produktive und kurzweilige Versammlung mit Gruppenfoto und Abschiedskreis.

Der Inhaltliche Teil musste leider auf Grund der langen aber wichtigen Diskussion zur Satzung ausfallen.

Vielen Dank an den AK Pfad und AK RR für den abendlichen Barbetrieb, vielen Dank an die Bundesleitung und rdp-Vertreter für ihren Besuch, vielen Dank an jede*n Einzelne*n für sein*ihr Mitwirken und Einbringen zum Gelingen dieser Landesversammlung!

Die nächste Landesversammlung findet etwas früher als gewohnt statt. Save the date und sei dabei vom 8. - 10. März 2019 im EC-Freizeitzentrum Sechselberg!

Veronika Saur

© 2018 VCP in Württemberg http://wuerttemberg.vcp.de
Gib Feedback!